Feuerwehr: Retter in rosa

Kaum jemand achtet noch darauf, ob und wann die Feuerwehr durch die Strassen fährt. Die Feuerwehr in Alpnach hat sich daher etwas besonderes einfallen lassen. Sie hat alle Feuerwehrautos pink eingefärbt. „So sieht man uns auf jeden Fall“ erklärt Feuerwehrkommandant Remo Kuster die Aktion in dieser Woche in der Obwaldner Zeitung.Der Werbeeffekt ist mit dem Feuerwehr-Fahrzeugen erreicht.

Zum Pressetermin kamen ohnehin fast alle grossen Medien – der Werbeeffekt ist also auf jeden Fall schon mal da. „Wir wollen zeigen, dass es uns gibt“, erklärt Kuster. Es sei wichtig, dass sich die Menschen häufiger Gedanken machen, was die Feuerwehr täglich leiste. Und für die Nachgewuchsgewinnung gilt: Die Aktion finden viele junge Menschen „cool“, so Kuster. Allein bei Facebook wurde die pinken Feuerwehrautos innerhalb weniger Stunden mehr als 2000 mal geteilt.